CAD-CAM-CNC-Labor

Im CAD-CAM-CNC-Labor gilt der Slogan „Von der Idee zum fertigen Produkt“. Zuerst entsteht mit Hilfe von 2D oder 3D CAD-Konstruktion die Zeichnung, danach wird das Programm für die computergesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen erstellt und zum Schluss das Werkstück gefertigt.

Im Lehrplan für Schüler*innen der:
3. – 4. Jahrgänge der HTL Wirtschaftsingenieure – Betriebsinformatik
3. – 4. Klasse der Fachschule Maschinenbau – Fertigungstechnik

CAD-CAM-CNC Labor

Ausbildungsinhalte:

  • 2D und 3D CAD-Konstruktion
  • Programmerstellung von CNC-Drehprogrammen
  • Programmerstellung von CNC-Fräsprogrammen
  • CAM-Programmierung

Ausstattung:

  • CNC-Drehmaschine mit angetriebenen Werkzeugen
  • 5-Achsen-CNC-Fräsmaschine
  • Digitales Werkzeugvoreinstellgerät
  • Ergonomisch gestaltete Computer-Online-Arbeitsplätze mit modernster Software
  • Multimediaprojektor
  • Autorisiertes ECDL-Testcenter (Core, Advanced, CAD)
  • Internet, Microsoft Office
  • 2D und 3D CAD-Systeme
  • PPS-ERP-Systeme mit Datenbanken für Simulations- & Echtbetriebsanwendungen
  • CAM Software für Drehen, Fräsen und Erodieren
  • CNC-Simulationssoftware für Drehen und Fräsen